Yogatherapeutische Einheiten im Einzeltraining

 

Besonders wichtig: 

 

Yogatherapie gilt als komplementäre, also ergänzende Therapieform und gewinnt zunehmend an Beachtung, sie ist aber kein Ersatz für die Behandlung durch einen Arzt, Psychotherapeuten oder Heilpraktiker. Wenn Sie es wünschen nehme ich gerne Kontakt zum behandelnden Arzt oder Therapeuten auf und nehme Ihre Befunde und Diagnosen als Grundlage meiner Arbeit.

 

Wie wirkt Yogatherapie?


Diese Yogaform setzt sich aus Körper- Atem und Mentalübungen zusammen. Hier fließen verschiedene Wissensebenen zusammen. Die Verbindung der westlichen Medizin, der Psychologie und Yoga fördern das Wohlbefinden und die Gesundheit. In jeder Einheit wird je nach Krankheitsbild eine unterstützende Yogapraxis individuell zusammengestellt, wir machen uns gemeinsam auf die Suche nach einer Lösung um Ihre Gesundheit wieder ins Lot zu bringen, egal ob auf körperlicher oder psychischer Ebene.

Im besten Fall führen Sie diese Abfolge von Asanas, Pranayama und Meditation zu Hause regelmäßig durch. Diese für Sie ausgerichtete Yogaeinheit kann dann in passenden Abständen wiederholt und verändert werden.

 

 Für wen eignet sich Yogatherapie?

 

Yogatherapie eignet sich für Menschen, die gerne bei Ihrer Thematik mithelfen wollen und sich die Zeit nehmen, auch mal nach innen zu spüren und sich selbst zu reflektieren. Der ganzheitliche Ansatz sollte im Vordergrund stehen.

 

Bei folgenden Beschwerdebildern kann ich Ihnen meine Hilfe anbieten: 

 

Bewegungsapparat

Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfall, Facettengelenksprobleme, ISG-Problematik, Arthrose, muskuläre Dysbalancen, Nackenschmerzen, Verletzungen nach Unfallereignissen, chronifizierter Schmerz 

 

Psychische Beschwerdebilder

Stress, Trauma, Burnout, Depression 

 

Innere Medizin, Neurologie

Lungenerkrankungen, Herzerkrankungen, Verdauungsbeschwerden, Morbus Parkinson

 

Kosten: 100 € incl. MwSt. pro 60 min Einheit

 

Druckversion | Sitemap
© Gesund durch Bewegung